Laubenpieper-Statistik

Das Telephon.
Typische Gartenlauben-Illustration aus dem Artikel "Der Musiktelegraph

Auf meine neugierige Frage im Chat, wie viele Seiten der Gartenlaube denn bereits korrekturgelesen wurden oder sogar fertig sind, hat mir Joergens mal auf die Schnelle eine kleine Statistik bereitgestellt. Und damit diese Arbeit nicht umsonst war, erfährt sie nun die ganze Welt:

  • 22 Bände haben Scans und sind durch die OCR gejagt worden, das macht insgesamt 18916 Seiten
  • Ausgekoppelt, soll heißen als eigenständige Werke angelegt, wurden insgesamt 223 Artikel. Führend dabei der Jahrgang 1863 mit 89 Artikeln.
  • Das macht 532 einmal korrigierte Seiten und 283 Seiten die fertig sind, also zweimal korrekturgelesen wurden.
  • Bei 4 Bänden mit ca. 3000 Seiten existieren Scans auf Commons, die OCR fehlt aber noch.

Fazit: Ein büsschen ist noch zu tun.

P.S. Hätte ich fast vergessen. Seit dem Wochenende gibt es eine Liste der Autoren der Gartenlaube und eine Liste der Liste der Illustratoren, Zeichner und Maler der Gartenlaube. Zweck der Übung ist zuerst mal rauszubekommen, welche Texte und Bilder garantiert gemeinfrei sind. Anlaß diese Listen anzulegen, war der Umstand, dass wir vor ein paar Tagen darauf aufmerksam gemacht wurden, dass Bilder eines bestimmten Zeichners noch nicht gemeinfrei sind. Zu den beiden Listen schreibe ich in den nächsten Tagen noch etwas mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *