Inas Nacht

Seit ein paar Wochen schau ich Montagsabend im Ersten, wenn ich es denn mitbekommen, die einfach geniale Sendung Inas Nacht. Schräge Gespräche in einer winzigen Hamburger Kneipe, ein Shantychor vor dem Fenster und Musiker, die sich Ina einlädt und mit denen Sie gemeinsam singt, sind das Markenzeichen der Sendung. Manchmal sind meine Gebühren wirklich gut angelegt. Und da die öffentlich-rechtlichen Sender ihre Sendungen eigentlich nur noch 7 Tage in der Mediathek vorhalten dürfen, ist Youtube um so wichtiger.

Nun aber zum eigentlichen Anlass des Beitrags. Ich präsentiere im Folgenden drei der Musikbeiträge aus der Sendung, die mir besonders gefallen haben: Selig mit „Wir werden uns wieder sehen“, Mia mit „Mein Freund“ und Tino Dico mit „Count to Ten“.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Uz7CE9mY2lg[/youtube] [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=os_Mi4D6cqA[/youtube] [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=xMat6dqM298[/youtube]

1 Gedanke zu „Inas Nacht“

  1. Da ich keinen Fernseher besitze..kenne ich diese Sendung nicht, die ich sonst sicher auch gesehen hätte, als Fan der intelligenten Talkshows im Nachtprogramm der Dritten… Aber ein großes Dankeschön für den dritten Song! die ersten beiden gehören längst zu meinen Lieblingen…nur Tina Dico war mir gänzlich unbekannt…und schon hat sie einen neuen Fan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *