22.000 Werke bei Wikisource

Nach langer Zeit mal wieder eine Wasserstandsmeldung zu den Inhalten bei Wikisource. Wie in der Überschrift schon erkenntlich wurde heute die Marke von 22.000 Werken im deutschsprachigen Wikisource-Projekt geknackt. Und die Nr. 22.000 trägt: Ein kurtzweilig lesen von Dyl Vlenspiegel gebore vß dem land zu Brunßwick : wie er sein Leben vollbracht hatt ; XCVI seiner Geschichten. Wie der Name schon erahnen lässt, ist dies eine Ausgabe der Geschichten des Till Eulenspiegels aus dem Jahre 1515. Der Text ist noch in der Erstellung deshalb ist derzeit noch nicht soviel zu lesen.

Wir waren schon mal bei über 23.000 Werken, aber Ende letzten Jahres wurden korrekterweise rund 3.000 Lexikonartikel aus der Zählung herausgenommen.

Wie sich die Zahl auf die verschiedenen Werkarten und -gattungen momentan und in der Vergangenheit aufteilt, kann man der seit einiger Zeit gut gepflegten Wikisource-Statistikseite entnehmen. Ende 2008 wurde die Grenze von 10.000 Werken überschritten und im April 2010 waren es 20.000 Werke. Das folgende Diagramm zeigt den Verlauf seit Beginn der statistischen Erhebungen.

[singlepic id=375 w=500 h= float=]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *