Hundert E-Books für Wikisource

Titelbild Gerstäcker
Titelbild für E-Book: Beiträge in der Gartenlaube. Erzählungen, Geschichten, Kriegsberichte und Reportagen von Friedrich Gerstäcker veröffentlicht in der Gartenlaube in den Jahren 1853 bis 1872.

Der Reisebericht Die Prairien von Carl Beyschlag ist das einhunderste E-Book das ich aus den Beständen von Wikisource, und mit einigen wenigen Ausnahmen von Wikilivres, in den letzten Wochen gebaut habe. Da sich unter diesen E-Books auch einige Sammelwerke befinden, wie z.B. der selbst zusammengestellte Band Beiträge in der GartenlaubeErzählungen, Geschichten, Kriegsberichte und Reportagen von Friedrich Gerstäcker veröffentlicht in der Gartenlaube in den Jahren 1853 bis 1872, entsprechen diese E-Books etwa 400 Werke aus Wikisource.

Seit Anfang an habe ich Werke quer durch den Gemüsegarten ausgewählt und in E-Books umgewandelt. Soll heissen ich habe Werke aus allen Zeiten und allen bei Wikisource verfügbaren Gattungen verwendet. Dass es sich lohnt auch wissenschaftliche und Geschichtswerke als E-Books anzubieten, zeigt die Downloadstatistik.

Täglich werden ca. 10-20 E-Books heruntergeladen, was für mich zeigt, dass sich diese Arbeit, die das Angebot von Wikisource ergänzt sich lohnt und angenommen wird.

Im Folgenden präsentiere ich die Top 40 der Downloads (in Klammern die Anzahl der Downloads). Diese Liste ist aber noch mit etwas Vorsicht geniessen, da darin noch etliche „Downloads“ von Bots und Crawlern enthalten sind. Auch wenn ich das bereits etwas manuell korrigiert habe, ist eine gewissen Verzerrung noch enthalten. Eine jeweils aktuelle Liste findet sich in der Downloadsektion:

  1. Entstehung Der Arten EPUB (72)
  2. Über die Verfassung des deutschen Reiches EPUB (55)
  3. Doctor Brants Narrenschiff EPUB (55)
  4. Das Eiland der Toten EPUB (52)
  5. Kinder- und Haus-Märchen Band 1 (1812) EPUB (49)
  6. Der Geisterseher EPUB (49)
  7. Dämon Chanawutu EPUB (48)
  8. Das Geheimniß der alten Mamsell EPUB (47)
  9. Das Eiland der Toten MOBI (45)
  10. Das Geheimnis der Kabine 24 EPUB (44)
  11. Der Geisterseher MOBI (43)
  12. Othello EPUB (42)
  13. Dämon Chanawutu MOBI (42)
  14. Der letzte Höhlenmensch EPUB (41)
  15. Kinder- und Haus-Märchen Band 2 (1815) EPUB (41)
  16. Die Abstammung des Menschen und die geschlechtliche Zuchtwahl, I. Band EPUB (40)
  17. Über die Verfassung des deutschen Reiches EPUB (39)
  18. Othello MOBI (37)
  19. Das Geheimnis der Kabine 24 MOBI (37)
  20. Das Geheimniß der alten Mamsell MOBI (36)
  21. Die Abstammung des Menschen und die geschlechtliche Zuchtwahl, II. Band EPUB (35)
  22. Doctor Brants Narrenschiff MOBI (33)
  23. Des Freyherrn von Münchhausen Wunderbare Reisen EPUB (32)
  24. Die Entstehung der Kontinente und Ozeane EPUB (32)
  25. Die Abstammung des Menschen und die geschlechtliche Zuchtwahl, I. Band MOBI (31)
  26. Die Schätze des Wahhabiten EPUB (31)
  27. Die Motoryacht ohne Namen EPUB (30)
  28. Der Spiritistenklub EPUB (30)
  29. Ein kurtzweilig lesen von Dyl Vlenspiegel EPUB (28)
  30. Lustige Botanik Und Mineralogie EPUB (26)
  31. Lustige Naturgeschichte Oder Zoologia Comica EPUB (26)
  32. Die große Null EPUB (26)
  33. Der Spiritistenklub MOBI (26)
  34. Entstehung und Bedeutung der Goldenen Bulle EPUB (25)
  35. Die Schätze des Wahhabiten MOBI (24)
  36. Der Prozess EPUB (24)
  37. Kinder- und Haus-Märchen Band 2 (1815) MOBI (24)
  38. Der letzte Höhlenmensch MOBI (23)
  39. Die große Null MOBI (23)
  40. Entstehung und Bedeutung der Goldenen Bulle MOBI (22)

Mittlerweile gibt es auch eine nach den Autoren sortierte Liste der E-Books bei Wikisource und bei den einzelnen Werken wird darauf hingewiesen, dass diese auch als E-Book verfügbar sind.

Ich mach auf jeden Fall weiter mit den E-Books, sind ja auch erst ein Bruchteil der Werke bei Wikisource verwurstet worden, so dass noch genug Arbeit übrig bleibt.

7 Gedanken zu „Hundert E-Books für Wikisource“

    1. Commons und alle anderen Wikimedia-Wikis akzeptieren keine EPUB- und MOBI-Dateien, ansonsten hätte ich den Heckmeck hier in meinem Blog auch gar nicht angefangen.

    1. PDF ist ja dafür da, um ein bestimmtes Layout festzuhalten und zu gewähleisten, dass ein Dokument auf jedem Ausgabegerät gleich aussieht. Das führt aber auf E-Book-Lesegeräten wie dem Kindle zu Problemen, da diese meist einen zu kleinen Bildschirm haben, um bequem ein PDF zu lesen. EPUB und MOBi sind eigentlich nix anderes als verpacktes HTML. Damit kann der Leser zB seine Schriftgrösse, Zeilenabstände und Schriftart selbst wählen und der Text bleibt weiterhin gut lesbar. Außerdem unterstützen beide Formate das Einbetten von Metadaten in einem definierten Format, was so bei PDF für Bücher nicht existiert. Weiter Infos gibt es im entsprechenden Wikipedia-Artikel: http://de.wikipedia.org/wiki/EPUB

  1. Es wird mittlerweile ein Link in die Textdatenbox eingebaut, der auf die Seite Wikisource:E-Books verweist. Den Ring mach ich dir, kann aber ein paar Tage dauern. :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *