Fragwürdige Qualität des Münchner Digitalisierungszentrums

Ein gruseliges Beispiel des Digitalisats des Romans Tahiti von Friedrich Gerstäcker vom Münchner Digitalisierungszentrum:

bsb10108669_00006-svg_

Schaut da eigentlich noch jemand auf die Resultate des Scanvorgangs drüber oder wie hat man sich das vorzustellen? Oder haben die jemanden da rangesetzt, der keinen Bock mehr auf seinen Job hatte? Zumindest das was auf der Webseite des MDZ von diesem Roman gezeigt wird, kann man komplett in die Tonne treten. Und nach Aussage von Wikisource-Mitarbeitern, sieht es mit anderen Werken auch nicht besser aus.

Bewahrung des kulturellen Erbes geht irgendwie anders.

Update: